Ask at the forum if you have an Ancient or Modern Greek query!

Difference between revisions of "wegen"

Ἐς δὲ τὰ ἔσχατα νουσήματα αἱ ἔσχαται θεραπεῖαι ἐς ἀκριβείην, κράτισται -> For extreme diseases, extreme methods of cure, as to restriction, are most suitable.
Corpus Hippocraticum, Aphorisms 1.6.2
(de4_5)
 
(nlel)
 
Line 1: Line 1:
 
{{GermanLatin
 
{{GermanLatin
 
|dela=wegen, ob (ob, um ... [[willen]], im Sinne [[des]] vorschwebenden Zweckes, z.B. ob [[eam]] causam: u. ob aliquod [[emolumentum]]). – [[per]] ([[vermöge]], halber, im Sinne der [[Abhängigkeit]] [[von]] [[etwas]], z.B. [[per]] avaritiam: u. [[per]] tempestatem solvere [[non]] licebat [konnten [[wir]] [[nicht]] [[absegeln]]]). – [[propter]] ([[aus]] dem und dem vorliegenden Grunde, z.B. [[propter]] hanc causam: u. [[propter]] frigora frumenta in agris matura [[non]] erant). – de (in [[Ansehung]], bezeichnet den [[Gegenstand]], den [[etwas]] angeht od. betrifft, z.B. certis de causis: u. de principatu [[inter]] se contendere). – causā [[mit]] Genet. ([[aus]] [[Ursache]], gibt [[etwas]] Beabsichtigtes [[als]] [[Ursache]] [[einer]] [[Handlung]] an, z.B. honoris causā: u. exempli causā: u. docendi causā). – gratiā [[mit]] Genet. (zu jmds. od. [[einer]] [[Sache]] Gunsten, [[aus]] besonderer [[Rücksicht]], z.B. cibi gratiā ac potionis: u. honoris gratiā). – nomine [[mit]] Genet. (in [[Anbetracht]], [[unter]] [[Berücksichtigung]], z.B. alcis [[rei]] nomine laudari). – [[ergo]] [[mit]] Genet. (in [[Rücksicht]] [[auf]] eine [[Tatsache]], [[auf]] [[Veranlassung]] [[von]] [[etwas]], z.B. [[legis]] [[ergo]]). – [[pro]] ([[vermöge]], im [[Verhältnis]] zu, z.B. alqm [[pro]] [[eius]] suavitate [wegenseines angenehmen Umgangs] [[amare]]). – [[prae]] ([[vor]], bezeichnet die hindernde [[Ursache]], [[daher]] [[nur]] in Sätzen, die eine [[Negation]] [[enthalten]], z.B. [[prae]] strepitu [[vix]] audiri). – Häufig [[drücken]] die [[Lateiner]] [[auch]] die bewegende [[oder]] bewirkende [[Ursache]] [[durch]] den bloßen [[Ablativ]] [[aus]] (z.B. aetate [[[wegen]] [[des]] A.] [[inutilis]] ad [[arma]]), densie [[jedoch]] gernmit einem Partizip [[wie]] [[motus]] ([[bewogen]]), [[ductus]] od. [[inductus]] (geleitet od. verleitet), [[incitatus]] (angeregt), [[inflammatus]] (entflammt), [[captus]] (eingenommen), [[impeditus]] (verhindert, z.B. morbo [[impeditus]] [[[wegen]] Kr.] [[bello]] interesse [[non]] potuit) [[verbinden]]. – meinet-, deinetwegen etc., meā, tuā causā; [[meo]], tuo nomine. – Zuw. steht im Lateinischen [[für]] [[unser]] »[[wegen]]« [[auch]] der bloße Genet., z.B. [[Untersuchung]] [[wegen]] [[etwas]], [[iudicium]] de alqa re u. bl. alcis [[rei]]; [[quaestio]] de alqa re und [[bloß]] alcis [[rei]]: [[ein]] [[Bündnis]], [[Vertrag]] [[wegen]] [[etwas]], [[foedus]] alcis [[rei]] (z.B. [[pacis]]). – Ebenso [[bei]] den Verben »[[klagen]], [[anklagen]], [[verdammen]]«, w. s. – Endlich steht das dem [[bei]] »[[wegen]]« stehenden [[Substantiv]] entsprechende Adjektiv, z.B. die [[Beschuldigung]] [[wegen]] [[Paros]], [[crimen]] [[Parium]]: die [[Anklage]] [[wegen]] [[des]] Weins, [[crimen]] [[vinarium]]: die Erwartung [[wegen]] Korsiniums, [[exspectatio]] Corfiniensis.
 
|dela=wegen, ob (ob, um ... [[willen]], im Sinne [[des]] vorschwebenden Zweckes, z.B. ob [[eam]] causam: u. ob aliquod [[emolumentum]]). – [[per]] ([[vermöge]], halber, im Sinne der [[Abhängigkeit]] [[von]] [[etwas]], z.B. [[per]] avaritiam: u. [[per]] tempestatem solvere [[non]] licebat [konnten [[wir]] [[nicht]] [[absegeln]]]). – [[propter]] ([[aus]] dem und dem vorliegenden Grunde, z.B. [[propter]] hanc causam: u. [[propter]] frigora frumenta in agris matura [[non]] erant). – de (in [[Ansehung]], bezeichnet den [[Gegenstand]], den [[etwas]] angeht od. betrifft, z.B. certis de causis: u. de principatu [[inter]] se contendere). – causā [[mit]] Genet. ([[aus]] [[Ursache]], gibt [[etwas]] Beabsichtigtes [[als]] [[Ursache]] [[einer]] [[Handlung]] an, z.B. honoris causā: u. exempli causā: u. docendi causā). – gratiā [[mit]] Genet. (zu jmds. od. [[einer]] [[Sache]] Gunsten, [[aus]] besonderer [[Rücksicht]], z.B. cibi gratiā ac potionis: u. honoris gratiā). – nomine [[mit]] Genet. (in [[Anbetracht]], [[unter]] [[Berücksichtigung]], z.B. alcis [[rei]] nomine laudari). – [[ergo]] [[mit]] Genet. (in [[Rücksicht]] [[auf]] eine [[Tatsache]], [[auf]] [[Veranlassung]] [[von]] [[etwas]], z.B. [[legis]] [[ergo]]). – [[pro]] ([[vermöge]], im [[Verhältnis]] zu, z.B. alqm [[pro]] [[eius]] suavitate [wegenseines angenehmen Umgangs] [[amare]]). – [[prae]] ([[vor]], bezeichnet die hindernde [[Ursache]], [[daher]] [[nur]] in Sätzen, die eine [[Negation]] [[enthalten]], z.B. [[prae]] strepitu [[vix]] audiri). – Häufig [[drücken]] die [[Lateiner]] [[auch]] die bewegende [[oder]] bewirkende [[Ursache]] [[durch]] den bloßen [[Ablativ]] [[aus]] (z.B. aetate [[[wegen]] [[des]] A.] [[inutilis]] ad [[arma]]), densie [[jedoch]] gernmit einem Partizip [[wie]] [[motus]] ([[bewogen]]), [[ductus]] od. [[inductus]] (geleitet od. verleitet), [[incitatus]] (angeregt), [[inflammatus]] (entflammt), [[captus]] (eingenommen), [[impeditus]] (verhindert, z.B. morbo [[impeditus]] [[[wegen]] Kr.] [[bello]] interesse [[non]] potuit) [[verbinden]]. – meinet-, deinetwegen etc., meā, tuā causā; [[meo]], tuo nomine. – Zuw. steht im Lateinischen [[für]] [[unser]] »[[wegen]]« [[auch]] der bloße Genet., z.B. [[Untersuchung]] [[wegen]] [[etwas]], [[iudicium]] de alqa re u. bl. alcis [[rei]]; [[quaestio]] de alqa re und [[bloß]] alcis [[rei]]: [[ein]] [[Bündnis]], [[Vertrag]] [[wegen]] [[etwas]], [[foedus]] alcis [[rei]] (z.B. [[pacis]]). – Ebenso [[bei]] den Verben »[[klagen]], [[anklagen]], [[verdammen]]«, w. s. – Endlich steht das dem [[bei]] »[[wegen]]« stehenden [[Substantiv]] entsprechende Adjektiv, z.B. die [[Beschuldigung]] [[wegen]] [[Paros]], [[crimen]] [[Parium]]: die [[Anklage]] [[wegen]] [[des]] Weins, [[crimen]] [[vinarium]]: die Erwartung [[wegen]] Korsiniums, [[exspectatio]] Corfiniensis.
 +
}}
 +
{{nlel
 +
|nleltext=[[σταθμάω]]
 
}}
 
}}

Latest revision as of 13:25, 10 January 2019

German > Latin

wegen, ob (ob, um ... willen, im Sinne des vorschwebenden Zweckes, z.B. ob eam causam: u. ob aliquod emolumentum). – per (vermöge, halber, im Sinne der Abhängigkeit von etwas, z.B. per avaritiam: u. per tempestatem solvere non licebat [konnten wir nicht absegeln]). – propter (aus dem und dem vorliegenden Grunde, z.B. propter hanc causam: u. propter frigora frumenta in agris matura non erant). – de (in Ansehung, bezeichnet den Gegenstand, den etwas angeht od. betrifft, z.B. certis de causis: u. de principatu inter se contendere). – causā mit Genet. (aus Ursache, gibt etwas Beabsichtigtes als Ursache einer Handlung an, z.B. honoris causā: u. exempli causā: u. docendi causā). – gratiā mit Genet. (zu jmds. od. einer Sache Gunsten, aus besonderer Rücksicht, z.B. cibi gratiā ac potionis: u. honoris gratiā). – nomine mit Genet. (in Anbetracht, unter Berücksichtigung, z.B. alcis rei nomine laudari). – ergo mit Genet. (in Rücksicht auf eine Tatsache, auf Veranlassung von etwas, z.B. legis ergo). – pro (vermöge, im Verhältnis zu, z.B. alqm pro eius suavitate [wegenseines angenehmen Umgangs] amare). – prae (vor, bezeichnet die hindernde Ursache, daher nur in Sätzen, die eine Negation enthalten, z.B. prae strepitu vix audiri). – Häufig drücken die Lateiner auch die bewegende oder bewirkende Ursache durch den bloßen Ablativ aus (z.B. aetate [[[wegen]] des A.] inutilis ad arma), densie jedoch gernmit einem Partizip wie motus (bewogen), ductus od. inductus (geleitet od. verleitet), incitatus (angeregt), inflammatus (entflammt), captus (eingenommen), impeditus (verhindert, z.B. morbo impeditus [[[wegen]] Kr.] bello interesse non potuit) verbinden. – meinet-, deinetwegen etc., meā, tuā causā; meo, tuo nomine. – Zuw. steht im Lateinischen für unser »wegen« auch der bloße Genet., z.B. Untersuchung wegen etwas, iudicium de alqa re u. bl. alcis rei; quaestio de alqa re und bloß alcis rei: ein Bündnis, Vertrag wegen etwas, foedus alcis rei (z.B. pacis). – Ebenso bei den Verben »klagen, anklagen, verdammen«, w. s. – Endlich steht das dem bei »wegen« stehenden Substantiv entsprechende Adjektiv, z.B. die Beschuldigung wegen Paros, crimen Parium: die Anklage wegen des Weins, crimen vinarium: die Erwartung wegen Korsiniums, exspectatio Corfiniensis.

* Look up in: Navigium | Albertmartin

Dutch > Greek

wegen = σταθμάω

* Look up in: Google | Wiktionary | WikiWoordenboek | Βικιλεξικό | Wikipedia | Vandale NL>EN | This site | Mijn | Glosbe | Vandale NL | Glosbe (Translation based on the reversal of Mijnwoordenboek's Ancient Greek to Dutch dictionary)