Ask at the forum if you have an Ancient or Modern Greek query!

Tugend

Ἀλλ’ ἐσθ’ ὁ θάνατος λοῖσθος ἰατρός κακῶν -> But death is the ultimate healer of ills
Sophocles, Fragment 698

German > Latin

Tugend, virtus (höchster Grad der Vollkommenheit, sowohl im allg. als auch als einzelne Eigenschaft, z.B. virtus: continentiae, iustitiae). – laus (lobenswerte Eigenschaft einer Sache). – honestum. rectum (das moralische Gute an sich). – honestas (die Sittlichkeit in Gesinnung u. Handlungsweise). – sanctimonia (tugendhafte Gesinnung). – pudicitia (die Keuschheit einer Frauensperson, als größte Tugend derselben, z.B. alci pudicitiam servare, expugnare). – die T. selbst, virtuti simillimus (v. einer Pers.). – T. besitzen, virtute praeditum esse: jmd. für die T. gewinnen, alqm ad recte faciendum allicere (z.B. vom Lobe): sich der T. befleißigen, mach T. streben, virtutem sequi; virtuti studere: die T. üben, virtutem colere: der T. untreu werden, a virtute discedere; honestatem deserere.